Maurachhof

Das alles und noch viel mehr …

Es ist das Gefühl von Ankommen an einem noch fremden Ort, der direkt durch die Menschen heimelig wird.

Es ist der höfliche, gebräuchliche Händedruck bei der ersten Begegnung und Vorstellung am Hof.

Es ist das herzhafte Lächeln und die funkelnden Augen der Gastgeberin Karin, beim Frühstück.

Es ist das Kennen des Namens eines jeden Kindes am Hof.

Es ist das gemeinsame Beisammensein mit Freunden, Familie und den Hausgästen beim Lagerfeuer oder Grillabend bis zum Sonnenuntergang.

Es ist das Scherzen am Mittagstisch mit der ganzen Familie, bei dem man einfach nicht aufhören kann zu lachen.

Es ist das Ansprechen mit Mama und Papa von der Schwiegertochter.

Es ist der Zusammenhalt bei stressigen Situationen, wie zum Beispiel beim Stallbauen oder bei jeder Heuernte, wo jeder dort mithilft, wo er kann. Trotzdem sind alle zum Scherzen aufgelegt und sehen immer das Gute.

Es ist der Familienausflug jeden Sonntagnachmittag.

Es ist der liebevolle Umgang mit jedem einzelnen Tier, auf dessen Bedürfnisse tagtäglich geschaut und neu eingegangen wird.

Es ist die familiäre Umgebung und Aufnahme meinesgleichen, der heurigen Praktikantin, in die Familie, sodass ich nicht einmal Heimweh hatte. Wo nur ein Blick reicht, um einen Lachanfall zu bekommen, als würde man sich schon ewig kennen. Wo eine gemeinsam, wie mit ihrem kleinen Geschwisterchen, am Hof herumläuft und die Welt erkundet. Wo man, wie mit einer besten Freundin/besten Freund jeden Sonntagnachmittag etwas unternimmt. Wo man, wie mit einer Schwester über seine Lebensziele redet. Wo mich Karin und Toni so wie ihr eigenes Kind behandelten.

Es ist das freudvolle Zusammenleben, dass jeden einzelnen unserer Gäste fasziniert und inspiriert.

Der Maurachhof ist das alles, und noch so viel mehr.